Vita (2016) PDF
Biography & Filmography (illustrated, 2013) PDF
Contact Renate Kordon renate.kordon@gmx.at e-mail
 

Raumprojektion „Trickptychon“, Wien 2013 / Istanbul 2016 









RENATE KORDON - Flat Entrance to the Universe


Eröffnung: Donnerstag 1.12.2016 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 2.12.2016 – 28.1.2017
Öffnungszeiten: Di – Sa, 11-18 Uhr

Ort: Galerie ARK KÜLTÜR Gülfem Köseoglu
Adresse: Batarya Sok. Bina No: 2, 34430, Cihangir Beyoglu, Istanbul

Experimentelle Trickfilme, Skulptur im öffentlichen Raum, an Wände applizierte Raum-Miniaturen, Stahl-Zeichnungen, Digitalprints. In der Ausstellung generiert die Künstlerin einen Dialog zwischen dem Licht der Filmprojektionen und der räumlichen Situation. Zwischen Materialität und Immaterialität, zwischen Präsenz und dem ephemeren Moment, erforscht Renate Kordon den architektonischen Raum und öffnet dabei einen „Entrance to the Universe.“

Kuratiert von Elisabeth Saubach

„Renate Kordon, 1952 in Graz (Österreich) geboren, hat in ihrem künstlerischen Schaffen ein vielschichtiges, in differenten Medien verwirklichtes, ambigues Oeuvre hervorgebracht. In dieser Ausstellung generiert die Künstlerin einen Dialog zwischen dem Licht der Filmprojektionen und der räumlichen Situation. Dieser Dialog reflektiert in sich wie das Licht in seinen ästhetischen Qualitäten erfahrbar werden kann. Das Licht per se wird zum Kunstwerk. Neben der Präsentation von Trickfilmen und raumgreifenden Projektionen, komplementieren plastische Werke, Zeichnungen und Fotoprints die Ausstellung. Zwischen Materialität und Immaterialität, zwischen Präsenz und dem ephemeren Moment, erforscht Renate Kordon den architektonischen Raum und öffnet dabei einen ,entrance to the universe’.“

Elisabeth Saubach



Facebook-Event:
www.facebook.com/events/331186867263417 >


Links: Ausstellungshinweis im Folder des Österreischen Kulturforums, Istanbul




RENATE KORDON
LEBENSLINIEN – LIFELINES

Edition Angewandte
Buchreihe der Universität für angewandte Kunst Wien
Book Series of the University of Applied Arts Vienna
Herausgegeben von · Edited by Gerald Bast, Rector

Format / Size: 28 x 23 cm
Seiten / Pages: 248

536 Fotografien & Abbildungen / Photographs & Illustrations

Autoren / Authors: Linda Bilda, Werner Fenz, Michael Freund, Verena von Gagern, Peter Hiess, Otto Kapfinger, Christiane Krejs, Bady Mink, Susanne Neuburger, Johannes Rauchenberger, Brigitte Servatius, Diane Shooman, Gisela Steinlechner

Die künstlerische Arbeit von Renate Kordon umfasst ein polymorphes, mit Stilbegriffenkaum fassbares Spektrum von Techniken und Medien. Es reicht von der Zeichnung, vonsatirischen Comics und psychogrammatischen Bild- und Objektserien über experimentelleTrickfilme bis zu baulichen Interventionen im öffentlichen Raum. Die Monografie Lebenslinienbietet eine Synopsis des über Jahrzehnte entwickelten OEuvres, geprägt von derDialektik des Rational/Objektiven mit dem Surreal/Subjektiven, des Materiellen mit demSpirituellen – von der Verschiebung vordergründiger Realität in alternative Wirklichkeitengeistig/seelischer Zustände. Das Buch thematisiert Zusammenhänge und Verwandtschaftender unterschiedlichen Genres, bringt viele erstmals publizierte Zeichnungen,Cartoons, Storyboards, Arbeitsmodelle, Texte und Fotodokumente.

Renate Kordon’s artistic work spans a polymorphous spectrum of techniques and mediathat defies conventional stylistic classification. It ranges from drawings, satirical comicsand series of psychogrammatic pictures and objects to experimental animation filmsor sculptural interventions in public space. The monograph Lifelines offers a synopsisof decades of work culminating in an oeuvre characterised by the dialectical tensionbetween the rational/objective and the surreal/subjective, the material and the spiritual,and marked by a desire to shift ostensible reality into alternative realities of spiritual/emotional states. The book examines connections and relationships between variousgenres and contains many unpublished drawings, cartoons, storyboards, work models,texts and photo documents.

© 2013 AMBRA |V
www.ambra-verlag.at

ISSN 1866-248X
ISBN 978-3-99043-544-1

www.dieangewandte.at/publikationen/renate_kordon >




Renate Kordon
Tanzplätze für Ariadne


Mit Beiträgen von
Kate Howlett-Jones, Otto Kapfinger und Diane Shooman & Renate Kordon
Deutsch/Englisch, 112 Seiten, 24,5 x 28 cm, 86 Abbildungen in Farbe, Hardcover


Tanzplätze für Ariadne öffnet ein Konvolut von Aquarellen, in denen Renate Kordon ihre Varianten des Mythos vom kretischen Labyrinth entwickelt. Sie verbindet die Elemente der antiken Architektur mit dem Thema der weiblichen Künstlerin, der Bewegung des Tanzes, dem Spiel von Erinnerung und Vergessen, von Beisich- und Außersichsein. Architektur gerät in Bewegung, verwandelt sich unter der Hand der Künstlerin, korrespondiert ihr, wird leicht und biegsam, sinnlich begabt.

Diese Aquarelle Renate Kordons entstanden in den frühen 1980er Jahren. Sie werden hier erstmals vollständig veröffentlicht, begleitet von Texten von Kate Howlett-Jones und Otto Kapfinger sowie einem Gespräch mit Diane Shooman. In ihren Bildern verbindet die Künstlerin die Techniken der Architekturskizze und des Trickfilms, arbeitet wie eine Taschenspielerin mit Effekten der Irreführung und Verblüffung, dank ihrer Virtuosität im freien Umgang mit dem Repertoire der Grafik.

ISBN 978-3-902833-93-8

schlebruegge.com/de/content/tanzplätze-für-ariadne >




www.basis-wien.at/db/person/15823 >

Renate Kordon in der basis wien Datenbank

www.ursulablicklevideoarchiv.com – Renate Kordon >

viele Trickfilme von Renate Kordon zu sehen




esc.mur.at/de/video/übergänge-renate-kordon >

esc medien kunst labor
Übergänge: Renate Kordon, ein Interview


de.wikipedia.org/wiki/Renate_Kordon >

Wikipedia Artikel

 

Bild links: Windspiel Spielfeld


www.eugenlendl.com/2016_kordon_aa.shtml >

Ausstellung in der Galerie Eugen Lendl
Ich häute mich, wo bleibt der Schmetterling? /
I shed my skin, where is the butterfly?


publicart.at – Renate Kordon >

eine jahreszeiten-sonnenuhr für schottwien
Public art NÖ Schottwien

Video >


Lateral thinking - www.gat.st >

“It seems that even Renate Kordon’s line drawings refuse to stay fixed: movement and energy is integral to them, as if they were stills from a continuum. It’s how she is in person too: always in motion, pushing forward. In the exuberant turquoises, mustards and rust-reds she wears, and in her spirited personality, she could be on a mission to bring colour to the world.”

Asifakeil 2009 - www.asifa.at >

“die Hand der Künstlerin verwandelt, was sie ergreift, der voyeuristische Blick in alten Gemälden wird auf der Malpalette seziert. Ein Film, unterlegt mit einer Lesung von Namen wichtiger ünstlerinnen, zu sehen durch diese Namen, geritzt in die Außenwände des Asifakeils.”

Fotos:
www.asifa.at/fotos/2009.03 >

203.3040.at/renate-kordon >

Ausstellung Graf und Zyx Tank, Neulengbach 2015


Nomaden der Zeit - www.transmitter-x.org >

Secession
“der erste teil der für den virtuellen raum aufbereiteten werkschau ist der dokumentation österreichischer interdisziplinärer kunst von 1968 bis 1990 gewidmet.unter der adresse: http://nomadenderzeit.transmitter-x.org wurden 50 künstler[gruppen], 141 werkbeschreibungen, 161 abbildungen, 58 kurzvideos von 42 künstlern ins netz gestellt.”




Contact
RENATE KORDON renate.kordon@gmx.at
Copyright © 2013–2016 · All Rights Reserved · Renate Kordon · www.renatekordon.com